Die ersten Windenergieanlagen wurden vor mehr als 30 Jahren in Dänemark errichtet. Das Land hat seit Jahrzehnten eine Vorreiterrolle in der Windindustrie inne. Heute decken Windenergieanlagen an Land und auf See mehr als 42 % des dänischen Stromverbrauchs und erreichen somit das weltweit höchste Niveau an Windenergieintegration. 2021 soll die Windenergie 50 % des Stromverbrauchs decken.

Globales Zentrum für Innovation im Bereich der Windenergie

Dänemark ist ein globales Zentrum für Innovation und Entwicklung im Bereich der Windenergie. Die dänische Windindustrie beschäftigt mehr als 30.000 Mitarbeiter. Heute gibt es in Dänemark mehr als 4.800 Windenergie-anlagen. In 78 der 98 dänischen Gemeinden stehen Windenergieanlagen.

Das Vorhandensein hochqualifizierter Arbeitskräfte, hervorragende Testeinrichtungen für Prototypen und ein umfassendes Netzwerk aus Unternehmen, Forschungseinrichtungen und staatlichen Forschungsprogrammen bilden gemeinsam ein weltweit einzigartiges, innovatives Forschungs- und Entwicklungsumfeld. In Dänemark können alle Teile einer Windenergieanlage von der Gondel über die Rotorblätter bis hin zu nahezu marktreifen Turbinen in Originalgröße getestet werden. Deshalb befinden sich zentrale Teile der Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten von Unternehmen aus aller Welt in Dänemark.

Sicherung einer stabilen und kostengünstigen Versorgung

Dänemarks groß angelegte Windenergieintegration wird durch eine gut entwickelte Übertragungsinfrastruktur ermöglicht, die Schwankungen handhaben kann. Das dänische Stromnetz ist mit dem Stromnetz der Nachbarländer verbunden, was in Spitzenzeiten den Import und Export von Energie ermöglicht. Da Dänemark damit fortfährt, ein flexibles und intelligentes nationales Stromnetz zu entwickeln und auszubauen, wird es möglich sein, sogar noch mehr Windenergie in das System zu integrieren.

Die Integration der Windenergie in das Stromnetz gewährleistet nicht nur eine stabile, sondern auch eine kostengünstige Energieversorgung. Dänische, an Land produzierte Windenergie ist heute die billigste Energiequelle. Und das Gebot, das bei der letzten Ausschreibung eines Windparks auf See den Zuschlag erhielt, betrug lediglich 0,77 DKK pro kWh. Die Berechnungen der Energiepreise werden gemäß dem Modell „Levelised Cost of Energy (LCoE)” der Dänischen Energieagentur durchgeführt. Das Modell soll die durchschnittlichen Lebenszeitkosten der Bereitstellung einer kWh für unterschiedliche Stromproduktionstechnologien einschließlich der Windenergie abschätzen, um die Entscheidungsfindung bezüglich des Energiesystems zu optimieren.

Windenergie für alle 

Dänische Technologie und dänisches Knowhow im Bereich der Windenergie werden nicht nur in Dänemark, sondern in aller Welt genutzt. Durch die Pionierarbeit im Bereich der Windkraftlösungen hat Dänemark gezeigt, dass ein Übergang zu einer kohlenstoffarmen Energieerzeugung nicht die Entstehung von Wohlstand verhindert. Lernen Sie mehr als 190 Lösungen und mehr als 170 Unternehmensprofile aus dem Bereich Windenergie kennen!

Sind Sie an zusätzlichen Informationen zum Thema Windenergie interessiert?

Dann kontaktieren Sie bitte unsere Leitende Projektleiterin Anette Kørschen Brænder unter akb@stateofgreen.com/+45 4010 6518.

Wir hoffen, dass Sie inspiriert werden.