Neuigkeiten

Junge Hauskäufer als Schlüssel für Erschließung von Energieeinsparpotenzialen

02.10.2018

Bei jungen Hauskäufern hat die Dämmung und die Investition in neue Fenster oft nicht erste Priorität. Das dänische Energie, Versorgungs- und Klimaministerium hat aus diesem Grund eine Kampagne gestartet, die Erstkäufer adressiert.

Nur jeder Dritte „Erstkäufer“ entscheidet sich für die Investition in die energetische Renovierung. Dies zeigt eine Umfrage der Dänischen Energieagentur. Ein Schlüssel für die erschließen von Energieeinsparpotenzialen liegt bei jungen Erstkäufern. Als neue Hausbesitzer konzentrieren sie sich oft auf eine neue Küche oder Badewanne und vergessen leicht den Energieverbrauch.

Eine Analyse der Dänischen Energieagentur zeigt, dass große Einsparungen möglich sind, wenn Häuser mit schlechten Energiestandards gekauft werden. Die möglichen Einsparungen variieren stark z.B. in Bezug auf die Art des Hauses und die Nahwärme-Preise. Nach der Analyse besteht ein durchschnittliches jährliches Einsparpotential von 25.000 DKK, wenn ein Haus mit Energielabel G gekauft wird. Wenn der Energiestandard des Hauses erhöht wird, verbessert sich auch oft das Raumklima, das auch in vielen Familien mit Kindern wichtig ist.

Die neue Kampagne des Ministeriums adressiert insbesondere junge Hauskäufer und Hausbesitzer. Fast 90 Prozent von allen Eigenheimbesitzern, die ihre Wohnung in den letzten zehn Jahren gekauft und renoviert haben, hat sie maximal drei Jahre nach dem Kauf renoviert. Aus diesem Grund hat die Dänische Energieagentur am 1. Oktober 2018 die Kampagne „Starte richtig von Anfang an“ begonnen, mit welcher insbesondere Käufer im Alter von 25 bis 40 Jahren angesprochen werden sollen, die den Kauf eines Hauses mit schlechtem Energiestandard (E-F-G) erwägen oder gerade ein Haus mit schlechtem Energiestandard gekauft haben.

Im Rahmen der Kampagne können sie einen „Haustyp-Test“ durchführen und den Energiestandard im gewünschten Haus prüfen. In einigen Städten werden auch Bürgerversammlungen durchgeführt, um den Hausbesitzern bei zukünftigen Energieeinsparungen zu helfen.

Die Kampagne wird hauptsächlich aus digitalen Elementen und Filmen bestehen. Die digitale Sichtbarkeit wird ergänzt durch die Präsenz vor Ort u.a. bei Bürgerversammlungen in Zusammenarbeit mit ausgewählten Gemeinden.

Einen Überblick über die Kampagne finden Sie hier: https://sparenergi.dk/forbruger/dit-foerste-hus

Die Untersuchungsergebnisse der Dänischen Energieagentur können Sie hier finden.

Quelle: Pressemitteilung des Dänischen Ministeriums für Energie, Versorgung und Klima vom 1. Oktober 2018

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

State of Green
  • 40 Neuigkeiten
Primäre Kontaktperson