Neuigkeiten

HafenCity – Hamburgs neues Stadtquartier setzt grüne Maßstäbe

State of Green
21.01.2020

Im Herzen Hamburgs ist das Stadtquartier HafenCity entstanden. Die HafenCity ist das derzeit größte innerstädtische Entwicklungsprojekt Europas und setzt grüne Maßstäbe, da die Stadtplaner mit Danfoss-Technologien die nachhaltigsten und wirtschaftlich vorteilhaftesten Lösungen gewählt haben.

Die HafenCity umfasst ein 155 Hektar großes Hafengebiet mit einem Mix aus Wohnungen, Büros, Freizeiteinrichtungen, Einzelhandel und Kultur. Für die Wärmeversorgung haben die Stadtplaner die langfristig nachhaltigste und wirtschaftlich vorteilhafteste Lösung gewählt: Alle Gebäude werden mit Fernwärme versorgt. Ziel war es, ein Energieversorgungskonzept zu entwickeln, das den höchsten wirtschaftlichen und ökologischen Anforderungen gerecht wird. Im Wesentlichen basiert das Konzept auf der Kombination des bestehenden, bewährten Hamburger Fernwärmesystems mit dezentralen, lokalen Wärmeverteilern. Als Brennstoff wird hauptsächlich Kohle, aber auch Haus- und Industriemüll, Erdgas und in sehr geringen Mengen leichtes Heizöl eingesetzt.

Um den Kohlendioxidausstoß weiter zu reduzieren, wird das bestehende Heizkonzept der HafenCity als Pilotanlage mit einer Dampfturbine und einer Brennstoffzelle ausgestattet. Darüber hinaus sind zwei neue Heizkraftwerke im Überseequartier und am Kreuzfahrtterminal geplant. Die Gebäude, die hauptsächlich für den Wohnbereich bestimmt sind, werden mit thermischen Solaranlagen für die zentrale Warmwasserversorgung ausgestattet.

Die Kraft-Wärme-Kopplung sorgt dafür, dass die Überschusswärme des Kraftwerks nicht verschwendet, sondern zur Beheizung der Gebäude in der HafenCity genutzt wird. Auf diese Weise können 90 Prozent der Primärenergie genutzt werden – ein Konzept, das sich problemlos auf andere Wohngebiete und Städte ausdehnen ließe. Im Vergleich zu einer konventionellen fossilen Wärmeversorgung werden jährlich rund 3,7 Mio. Euro an Brennstoffkosten und 14.000 Tonnen CO2 eingespart.

Die Fernwärme wird über Danfoss-Unterstationen und Warmwassersysteme an die Gebäude in der HafenCity verteilt, so dass jedes einzelne Kilowatt Energie möglichst effizient genutzt wird. Die Gebäude sind zudem mit weiteren Danfoss-Technologien ausgestattet, die den Energieverbrauch der Heiz- und Kühlsysteme steuern und für ein angenehmes Raumklima sorgen.

All dies hilft Hamburg, seine Visionen für die HafenCity und das Ziel, den CO2-Ausstoß bis 2020 um 40 % zu reduzieren, zu verwirklichen. Hamburg versorgt 19% aller Haushalte mit Fernwärme, in den übrigen Teilen Deutschlands sind es nur 13%.

Erfahren Sie mehr über die HafenCity hier.

Quelle: Danfoss auf www.stateofgreen.com
Photo: Christoph Mahlstedt


Dieser Artikel wurde ursprünglich auf www.stateofgreen.com von Danfoss veröffentlicht und mit Erlaubnis von Danfoss von der Dänischen Botschaft in Berlin übersetzt. Für mehr Information über den Inhalt dieses Artikels, kontaktieren Sie bitte Danfoss‘ Ansprechperson. Information dazu finden Sie hier, im unteren Bereich des originalen Artikels. Mehr Informationen über Danfoss finden Sie außerdem auf www.danfoss.com.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

State of Green
  • 48 Neuigkeiten
Primäre Kontaktperson