Neuigkeiten

Positive Ergebnisse der ersten technologieneutralen Ausschreibung in Dänemark

03.12.2018

Die erste technologieneutrale Ausschreibung für Windkraft- und Solaranlagen in Dänemark verlief erfolgreich.

Dänemark hat in den vergangenen Jahren das Fördersystem für erneuerbare Energien umgestaltet und Ausschreibungen für erneuerbare Energien eingeführt.  Anfang Dezember 2018 wurde das Ergebnis der ersten technologieneutralen Ausschreibung von der Dänischen Energieagentur veröffentlicht. Ein hoher Ausbau erneuerbarer Energien zu historisch niedrigen Preisen ist das Resultat. Die Ausschreibung hat zu einer durchschnittlichen Förderung von 2,28 Øre pro KW (ca. 3 Cent) geführt. Dies ist deutlich weniger als der zuvor geltende Fördersatz.

Die Ausschreibung der dänischen Energieagentur war die Erste von zwei technologieneutralen Ausschreibungen, welche die dänische Regierung und die dänische Volkspartei für 2018 und 2019 vereinbart haben. Es ist das erste Mal, dass erneuerbare Energien im direkten Wettbewerb um die Förderung stehen.

– Sehen Sie auch: Aktuelle Ausschreibungen der dänischen Energie Agentur

Standorte der Gewinner der ersten technologieneutralen Ausschreibung für Windkraft- und Solaranlagen in Dänemark, Quelle: https://via.ritzau.dk/pressemeddelelse/udbud-varsler-prisrevolution-i-den-gronne-omstilling?publisherId=9426318&releaseId=13564936

Standorte der Gewinner der ersten technologieneutralen Ausschreibung für Windkraft- und Solaranlagen in Dänemark (Quelle: Ritzau).

Fakten:

  • Dänemark hat seit Jahrzehnten gezielte staatliche Beihilfen für verschiedene erneuerbare Energiequellen bereitgestellt. Technologieneutrale Ausschreibungen für Wind und Solar wurden im Jahr 2018 eingeführt.
  • Zu den erfolgreichen Bietern zählt der vielleicht größte Windpark Dänemarks. Es gibt auch Gewinnergebote, die Dänemarks zweitgrößter Solarpark sein können. Die Angebote werden zwischen Jütland und Seeland verteilt.
  • Alle Projekte haben einen genehmigten lokalen Plan in den jeweiligen Gemeinden. Die Anlagen haben zwei Jahre, bis der Netzanschluss erfolgen muss.
  • Das Angebot wurde nur für Windkraftanlagen und Solarzellen angeboten, und ein Budget von 254 Millionen DKK wurde bereitgestellt (Preise von 2018). Im nächsten Jahr wird es eine weitere technologieneutrale Ausschreibung für Wind und Sonne geben, und es wurden 588 Millionen DKK zur Verfügung gestellt (Preise von 2018).
  • Im Energieabkommen vom Sommer 2018 haben sich alle Parlamentsparteien darauf geeinigt, eine weitere technologieneutrale Beschaffung vorzunehmen, die mehrere Technologien umfasst. Insgesamt wurden 4,2 Milliarden DKK für die Jahre 2020-2024 bereitgestellt.

 

Quelle: Pressemitteilung der Dänischen Energieagentur vom 3.12.2018

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Königlich Dänische Botschaft Berlin
  • 55 Neuigkeiten
Primäre Kontaktperson
Simona Rens
+49 30 50502000