Minister und Entscheidungsträger aus den größten Volkswirtschaften der Welt werden sich Ende Mai 2018 fünf Tage lang in Kopenhagen und Malmø treffen, um den globalen Umbruch zu beschleunigen. Die Mitgliedsländer der Organisationen Clean Energy Ministerial (CEM) und Mission Innovation (MI) machen zusammen 75% der weltweiten Emissionen und 90% der weltweiten Energieinvestitionen aus. Somit ist die Grüne-Energie-Woche eine einzigartige Gelegenheit für Minister und Entscheidungsträger aus der ganzen Welt, nachhaltige nordische Lösungen zu erkunden. Ein wichtiges Ereignis auf dem Weg zur Umsetzung der Vision des Pariser Abkommens von einer fossilfreien Zukunft.

-Nachrichten: Kopenhagen veranstaltet 2021 den Weltweiten Windgipfel (auf English)

Ein Beitrag zu globalen Klimazielen
Das dänische Ministerium für Energie, Energieversorgung und Klima veranstaltet die jährlichen Ministertreffen sowohl im Rahmen des Clean Energy Ministerial als auch der Mission Innovation in Zusammenarbeit mit Schweden, Norwegen, Finnland, der EU-Kommission und dem Nordischen Ministerrat. Beim CEM treffen sich Minister und Entscheidungsträger, um Erfahrungen mit nachhaltigen Energielösungen auszutauschen. Im MI liegt der Schwerpunkt auf der Stärkung der Forschung zu sauberen Energietechnologien. – „Ich bin sehr stolz darauf, dass die nordische Region Gastgeber für die Clean Energy Ministerial and Mission Innovation wurde. Es bietet uns die Möglichkeit, den größten Volkswirtschaften der Welt unsere Lösungen im Zusammenhang mit der grünen Transformation zu zeigen. Gleichzeitig ist die Grüne-Energie-Woche ein wichtiger Beitrag zu den globalen Klimazielen“, sagt Minister für Energie, Versorgung und Klima Lars Chr. Lilleholt.

Branchenübergreifende Zusammenarbeit
Parallel zu den Ministertreffen  beim CEM und MI wird es unter dem Titel “Nordic Clean Energy Week” eine Reihe von Konferenzen, Treffen und Veranstaltungen zum Thema Energie und Nachhaltigkeit geben. State of Green koordiniert diese Initiative mit Vestas als Hauptsponsor. Der Zweck besteht darin, öffentlichen und privaten Akteuren, Unternehmen, Organisationen, Universitäten usw. zu ermöglichen, ihre Lösungen für erneuerbare Energien vorzustellen. – „Ich möchte Vestas für ihren Beitrag zur Nordic Clean Energy Week danken. Darüber hinaus haben viele private und öffentliche Akteure Interesse bekundet, Teil der Energiewoche zu sein. Es zeigt, dass wir die grüne Agenda international vorantreiben können, wenn wir über Regierungen, Unternehmen, Organisationen und Universitäten hinweg zusammenarbeiten“, sagt Minister für Energie, Versorger und Klima Lars Chr. Lilleholt.

Kontakt Informationen
Das Ministerium für Energie, Versorgung und Klima ist für die Verwaltung der Rolle Dänemarks als Gastland für CEM und MI zuständig. Bei Interesse kontaktieren Sie das Ministerium für Energie, Versorgung und Klima: Cem9-mi3@efkm.dk

State of Green ist für die Organisation aller Veranstaltungen außerhalb des Ministerstreffens zuständig. Bei Interesse einer Teilnahme: energyweek@stateofgreen.com

Fakten
CEM
: Clean Energy Ministerial und Mission Innovation besteht aus fast allen der größten Wirtschaftsnationen in der Welt. Dazu gehört auch Dänemark, Norwegen, Schweden und Finland. Für Dänemark ist CEM und MI somit der direkte Zugang zu Energiepolitischen Themen im G20. CEM fokusiert auf der praktischen Zusammenarbeit, Erfahrungsaustausch mit grünen Lösungen und das Mitwirken der Industrien.

MI: Mission Innovation wurde am 30. November 2015 bei der Eröffnung von COP21 in Paris eingeführt. Die Initiative fokusiert darauf, wissenschaftliche Fortschritte im Bereich reine Energietechnologie zu stärken, um die grüne Umstellung durch laufende Kostenreduzierungen zu fördern und damit eine bedeutende Beitrag zur Implementierung des Parisabkommens vom COP21 zu leisten.