Dänemarks führende Position in Bezug auf erneuerbare Energien, Energieeffizienz und umweltfreundliche Heizsysteme basiert unter anderem auf dem umfangreichen Einsatz von Fernwärme, die zwei Drittel des Wärmebedarfs in Dänemark abdeckt. Um die dänischen Erfahrungen anzuwenden und zu teilen, entwickelte Ramboll ein neues Instrument für die dänische Energieagentur namens District Heating Assesment Tool (DHAT). Die dänische Energieagentur nutzt das Instrument in der Kooperation mit Partnerländern, um die nachhaltige Transformation der Energiesysteme zu unterstützen, indem sie auf die dänischen Erfahrungen bezüglich kostengünstiger Fernwärme mit niedrigen CO2-Emissionen zurückgreift.

DHAT-Analysen werden wichtige Erkenntnisse liefern, um das vor kurzem eingeleitete Fernwärme-Pilotprojekt zwischen der Dänischen Energieagentur und dem China National Energy Conservation Center durchzuführen. Eines der Hauptziele des Pilotprojekts ist es, lokale Behörden und Energieunternehmen in der Anwendung des DHAT zu schulen und damit ein konkretes Planungsinstrument bereitzustellen, das zeigt, wie viel niedrigere Verbraucherkosten mit Fernwärme im Vergleich zur Einzelheizung erreicht werden können. Im Rahmen der Zusammenarbeit mit China wird das DHAT an die örtlichen Gegebenheiten hinsichtlich Wärmeerzeugung und Verbrauch angepasst.

Das Tool steht nun allen Interessierten zur Verfügung, die an der Bewertung von Fernwärmeprojekten auf der Basis dänischer Erfahrungen interessiert sind. Mögliche Interessengruppen sind Berater, Bürger oder Behörden, die erwägen neue Fernwärmenetze zu planen.

Über das Instrument zur Bewertung der Fernwärme

Mit dem Instrument, DHAT, kann eine ökonomische Machbarkeitsstudie durchgeführt und Umweltauswirkungen aufgezeigt werden, indem die Fernwärme mit Einzelheizungen verglichen wird. Es kann an die lokalen Gegebenheiten weltweit angepasst werden.

Die wichtigsten Ergebnisse des Instruments, DHAT, sind Vergleiche in Form von:

  • Kosten, sowohl als Kapitalwert als auch durchschnittliche Kosten je Energieeinheit
  • Vergleichen von CO2-, CH4-, N2O- und NOx-Emissionen
  • Sozialökonomische Bewertung basierend auf dänischer Methodik

DHAT kann sowohl für Screenings als auch für tiefere Analysen von Fernwärmeprojekten und zur Unterstützung von politischen Entscheidungsträgern eingesetzt werden. Es zeigt die Grenzkosten für unterschiedliche Technologien, die Wirtschaftlichkeit aus Versorger- und Verbrauchersicht bei unterschiedlichen Wärmepreisen sowie Abgaben und Steuern.

– Lesen Sie mehr über das District Heating Assessment Tool (DHAT).