In den Jahren 2016 und 2017 hatten mehr als jedes Zehnte kleine und mittelgroße dänische Einzelhandelsgeschäft Besuch von der Kampagne „Weniger Strom, mehr Gewinn“ der Dänischen Energieargentur.

Die Besuche deckten auf, dass die Geschäfte beim Ersetzen der Lichtquelle mit LED-Birnen 249 Mio. DKK (etwa 33.5 Mio. Euro) und 53.000 Tonnen CO2-Ausstoß über 7 Jahre sparen könnten.

Ich finde, dass es ein gutes Beispiel ist, dass viele kleine Dinge etwas Großes machen können. Und nur beim Denken an energieeffiziente Lichtquellen können Geschäfte weitergehen, um den Ausstoß con CO2 zu reduzieren und gleichzeitig Geld zu sparen“, sagt Energie-, Versorgungs- und Klimaminister, Lars Chr. Lilleholt.

Die Geschäfte wechseln gerne zu LED
Die neuste Evaluierung der Kampagnebesuche zeigt, dass sogar 29 Prozent der Unternehmen im Anschluss einen Elektriker, Installateur oder Lichtlieferant kontaktiert haben, um die gegenwärtige Beleuchtung aus LED zu wechseln. Weitere 24 Prozent erwägen eine Beratung für den Austausch.

Die Finanzierung ist die größte Barriere für die kleinen Geschäfte, aber acht von zehn der besuchten Geschäfte schätzen, dass es wahrscheinlich oder höchstwahrscheinlich ist, dass sie LED wählen würden, wenn das nächste Mal die Beleuchtung des Geschäftes ausgewechselt werden sollen.

Die Kampagne der Energieargentur zeigt, dass im Einzelhandel viel zu lernen ist und dass die Geschäftsbesuche zusammen mit den konkreten Berechnungen den Geschäften den Mut gegeben haben, den Energieverbrauch kritisch zu untersuchen. Ich hoffe, Sie werden dies auch zukünftig in weiteren Bereichen weiter tun sagt Energie-, Versorgungs- und Klimaminister, Lars Chr. Lilleholt.

Der Evaluierungsbericht zeigt eine allgemein hohe Zufriedenheit mit der Zusammenarbeit und der Methode, die der Kampagne zugrunde liegt.

Tatsachen:

  • Weniger Strom, mehr Gewinn ist der Gedanken der Dänischen Energieargentur für Energieeinsparungen im Einzelhandel.
  • Auf Landesebene liegt das Einsparungspotenzial im Einzelhandel bei 249 Mio. DKK (etwa 33.5 Mio. Euro) und 53.000 Tonnen weniger CO2-Ausstoß über 7 Jahre. Im Vergleich ist der jährliche CO2-Ausstoß pro Einwohner in Dänemark 6,9 Tonnen.
  • Die Kampagne hat 2.102 kleine und mittelgroße Einzelhandelsgeschäfte in 39 Gemeinden besucht.
  • Fast eine Hälfte der Einzelhandelsgeschäfte hat ein Einsparungspotenzial.
  • Das durchschnittliche Einsparungspotenzial pro Geschäft liegt bei 31.051 DKK (etwa 4.000 Euro) über 7 Jahre.
  • 29 Prozent der besuchten Geschäfte haben einen Elektroinstallateur o. ä. kontaktiert, um eine Beratung zur LED-Beleuchtung zu bekommen.
  • Neun von zehn Geschäften bewerten die Kampagne der Dänischen Energieagentur positiv oder sehr positiv.

 

Kontakt:
Energie-, Versorgungs- und Klimaministerium: Kirsten Tode, +45 4172 9021, kirto@efkm.dk
Energistyrelsen: Thore Stenfeldt, +45 3392 7704, tst@ens.dk