Dänemarks grüne Vision

Dänemark ist ein kleines Land, wird jedoch von vielen als Spitzenreiter der grünen Umstellung zur Nachhaltigkeit betrachtet

Fossilfrei bis 2050

Wie viele andere war auch Dänemark früher vollständig von importiertem Öl und anderen fossilen Brennstoffen abhängig. Heute stammen mehr als 30 Prozent des dänischen Energiebedarfs aus erneuerbaren Energien. Wir erwarten, bis 2030 50 Prozent zu erreichen und bis 2050 wird Dänemark zu 100 Prozent unabhängig von fossilen Brennstoffen sein.

Wirtschaftswachstum vom Energieverbrauch entkoppeln

Die Abstimmung von Wirtschaftswachstum und ehrgeiziger grüner Politik ist seit Jahrzehnten ein Markenzeichen Dänemarks. In den letzten 35 Jahren ist es Dänemark gelungen, das Wirtschaftswachstum vom Gesamtenergieverbrauch zu entkoppeln: Das dänische BIP ist um mehr als 70 Prozent gestiegen, während der dänische Energieverbrauch unverändert geblieben ist und der Wasserverbrauch um 40 Prozent gesunken ist. Dies zeigt, dass es möglich ist, Wachstum zu schaffen, ohne mehr Energie zu verbrauchen.

Schlüsselkonzepte des dänischen Übergangs:

Langfristige Planung, Rahmengesetzgebung und breit unterstützte politische Abkommen

Dänemark hat seit den 1970er Jahren die Tradition, Abkommen mit breiter politischer Unterstützung aller im Parlament sitzenden Parteien zu Energie- und umweltpolitischen Themen zu erlassen. Die politische Stabilität war für die Sicherung langfristiger Investitionen und die Festlegung ehrgeiziger langfristiger Ziele von entscheidender Bedeutung.

Public-Private-Partnership-Modelle (PPP-Modelle) haben sich als äußerst erfolgreich erwiesen, um Lösungen für viele der Herausforderungen der nachhaltigen Entwicklung zu finden. Diese effektiven Partnerschaften werden bei der Ausarbeitung dänischer Gesetzgebungen für die grüne Umstellung genutzt. Sie ermöglichen es den Regierungen, mit Unterstützung der Industrie, Vorschriften und Programme zu erlassen, um eine erfolgreiche Umsetzung und Einhaltung zu gewährleisten.

Langfristige Planung, Rahmengesetzgebung und allgemein akzeptierte politische Abkommen sind zwar zentrale Elemente einer globalen grünen Umstellung, sie werden jedoch nicht allein die Aufgabe erfüllen. Die Erfüllung der Vision von 2050 erfordert in den kommenden Jahren einen wahren Paradigmenwechsel in der dänischen Energiepolitik. Während Wasser- und Energieeffizienz ein fester Bestandteil der Denkweise der Dänen geworden sind, wird das volle Potenzial einer verstärkten Elektrifizierung auf der Grundlage erneuerbarer Energien, einer engeren Integration internationaler Energiesysteme sowie der Entwicklung effizienter, marktorientierter Lösungen in naher Zukunft in Betracht gezogen werden müssen.

In Dänemark sehen wir die grüne Umstellung als Investition in zukünftiges Wirtschaftswachstum, Marktchancen und die Schaffung von Arbeitsplätzen. Tatsächlich trug die dänische grüne Wirtschaft im Jahr 2017 dazu bei:

Schlüsselkonzepte des dänischen Übergangs:

Holistischer Ansatz und integrierte Systeme

Viele Wege führen zu einer grünen, kohlenstoffarmen Wirtschaft. Neben einem langfristigen politischen Ansatz sind auch ein Fokus auf die Erzeugung, dem Verbrauch und dem Management von nachhaltiger Energie, die Gewährleistung der Wassersicherheit, der Übergang zu einer Kreislaufwirtschaft und die Schaffung intelligenter, grüner und lebenswerter Städte von entscheidender Bedeutung. Jedoch kann keine einzelne Technologie oder Branche diesen Übergang alleine erreichen.

35 Jahre engagierte Arbeit zur Ökologisierung unserer Gesellschaft haben Dänemark gelehrt, dass ein holistischer Ansatz und die Zusammenarbeit über Sektoren und Grenzen hinweg von größter Bedeutung für die Entwicklung integrierter, kostengünstiger und nachhaltiger Lösungen sind.

Ein Beispiel hierfür ist die Zusammenarbeit zwischen dem Wasser- und Elektrizitätssektor, in der Klärschlamm zur Energieerzeugung verwendet wird.

Ein weiteres Beispiel sind die Synergien bei der Kraft-Wärme-Kopplung, bei der überschüssige Wärme aus der Stromerzeugung zur Erwärmung des in das Fernwärmesystem eingespeisten Wassers verwendet wird.

In Städten wird er Abfall der Bürger zur Erzeugung von Wärme und Strom verwendet.

Auf einer weiteren Ebene verhindern oberirdische Lösungen zur Klimaanpassung Überschwemmungen in den Städten und schaffen gleichzeitig grünere und lebenswertere Städte.

Ein Schlüsselfaktor für Dänemarks sichere Versorgung und die hohe Integration erneuerbarer Energien in das Energiesystem ist der Stromhandel mit den Nachbarländern. Daher arbeitet Dänemark aktiv an der Entwicklung des nordischen und europäischen integrierten Strommarktes.

Dank eines holistischen und integrierten Ansatzes für die grüne Umstellung erhält Dänemark von verschiedenen internationalen Akteuren wie der Weltbank, der OECD, dem Weltenergierat und der IEA durchgehend hohes Lob. Dänemark verfügt über ein Energiesystem mit großen Mengen an grüner Energie, hoher Energiesicherheit und wettbewerbsfähigen Energiepreisen und ist zu einem grünen Zentrum für Rechenzentren geworden, das großen multinationalen Investoren wie Apple und Google ein attraktives Geschäftsumfeld bietet. Als Mitglied der Europäischen Union wurde Dänemark aufgefordert, seine Treibhausgasemissionen erheblich stärker zu senken als die meisten anderen europäischen Mitgliedstaaten.

Green Business is Good Business

Die dänischen Erfahrungen der letzten Jahrzehnte zeigt, dass Investitionen in erneuerbare Energien, Energieeffizienz und Ressourcenoptimierung wirtschaftlich sinnvoll sind. Die Umstellung zu einer grünen Wirtschaft steht auch im Mittelpunkt der globalen Agenda: 2016 war das fünfte Jahr in Folge, in dem Investitionen in die Kapazitäten für neue erneuerbare Energieträger etwa doppelt so hoch wie Investitionen in die Erzeugung von fossilen Brennstoffen waren. Darüber hinaus übertreffen die Renditen von grünen Portfolios in vielen Fällen Investitionen in fossile Brennstoffe.

Strom aus erneuerbaren Energiequellen wie Wind und Sonne ist eine der billigsten Alternativen auf dem Markt.

Onshore-Windenergie ist in Dänemark die günstigste Energiequelle.

Investitionen in die Wasserinfrastruktur führen zu geringeren Wartungs-, Energie- und Behandlungskosten. Kurz gesagt, kurze Amortisationszeiten bei grünen Lösungen machen es für Städte und Industrien äußerst attraktiv und kosteneffizient, die notwendigen Investitionen zu tätigen.

Begleiten Sie uns und erfahren Sie mehr

Wir haben noch viel zu untersuchen, zu diskutieren und zu erfahren, um unsere Vorgehensweise weiter zu verfeinern und den Übergang zu einer nachhaltigeren, kohlenstoffarmen und ressourceneffizienten Welt fortzusetzen. Dänemark möchte aktiv zur Lösung globaler Herausforderungen beitragen.  State of Green macht das angesammelte dänische Wissen, Erfahrungen und Lösungen für den Rest der Welt verfügbar.